CDU-Parteitag mit guten Ergebnissen für die Arbeitnehmerschaft

Nach mehren Tagen des vollen Einsatzes für die CDA zieht die Bundesgeschäftsstelle ein positives Resümee zum 31. CDU-Parteitag in Hamburg. Mit der Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer haben sich die Mehrzahl der Delegierten für eine Kandidatin der breiten Mitte ausgesprochen. Die Freude über den Wahlsieg war vielen der angereisten CDA Delegierten und Gästen anzumerken. Aber auch inhaltlich konnte die CDA mit mehreren Anträgen auf dem Parteitag punkten. Die CDU bekannte sich erneut zur ...

Bundesfreiwilligendienst: Ein Jahr fürs Leben

Junge Menschen lernen für ihr Leben, wenn sie ein Jahr lang Dienst für die Gesellschaft leisten. Teile der CDU möchten daher ein verpflichtendes Soziales Jahr einführen. Aus Sicht der CDA braucht es für soziales Engagement Begeisterung statt Pflicht. Die CDA will deshalb lieber das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) attraktiver machen.

Zukunft der Mobilität – Wohin steuert Deutschland?

Elektrofahrräder statt klimaschädlicher Verbrennungsmotoren. Nahverkehr per App. Busse und Lastwagen ohne Fahrer: Unsere Mobilität befindet sich im Wandel. Doch wie sieht dieser Wandel genau aus? Wie bewegen wir uns fort? Wird der Verkehr künftig kollektiver oder individueller? Und was bedeutet das alles eigentlich für die Beschäftigten, für diejenigen, die Autos bauen oder Straßenbahn fahren? Die SO!-Redaktion ist auf Spurensuche gegangen.

CDA fordert neue Konzepte: „Keine Vielfalt, keine Volkspartei!“

Unsere Fraktionen waren nie ein Abbild der Bevölkerung. Doch so homogen wie heute waren sie nie und es wird von Jahr zu Jahr schlimmer. Der Charakter einer Volkspartei lebt aber davon, dass sie möglichst alle Bevölkerungsschichten abdeckt: Bei den Mitgliedern, in den Vorständen, bei den Mandatsträgern. „Wir brauchen Konzepte, wie wir wieder mehr Volkspartei werden“, meint CDA-Hauptgeschäftsführerin Eva Rindfleisch und schreibt, warum das so ist.

Liefern am Limit - "Tischkicker und Feierabendbier ersetzen keinen Betriebsrat!"

Vergangenen Freitag hat sich unser CDA-Bundesvorstand mit der Initiative Liefern am Limit ausgetauscht. Sarah Jochmann berichtete von den unsäglichen Zuständen in der Lieferbranche. In Köln haben die Kuriere des Essenslieferanten „Deliveroo“ im Februar 2018 einen Betriebsrat gegründet. Allerdings entschied sich das Unternehmen bei keinem der fünf Betriebsräte den Arbeitsvertrag zu verlängern, als diese ausliefen.

Weitere Neuigkeiten laden