Während der Bau der neuen Tesla Giga-Fabrik in Brandenburg weiter voranschreitet, setzt sich die CDA für die Einhaltung deutscher Arbeitsstandards ein. Christian Bäumler, erster stellvertretender Bundesvorsitzender, stellt klar:

Auch ein amerikanischer Konzern sei an das deutsche Mitbestimmungsrecht gebunden und müsse einen Betriebsrat zulassen. Gegenüber dem Handelsblatt betont Bäumler die Wichtigkeit des Projekts, dass bis zu 40.000 neue Arbeitsplätze in der Region schaffen soll. Das Werk in Grünheide habe eine "Leuchtturmfunktion" und stehe unter "besonderer Beobachtung":

Tesla darf nicht zu einem zweiten Amazon in Deutschland werden

Wenn Elon Musk die deutsche Mitbestimmung und das System der Tarifverträge nicht akzeptieren sollte, schadet er dem sozialen Frieden in Deutschland.

Den ganzen Artikel im Handelsblatt finden sie hier.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag