Der häuslichen Krankenpflege kommt eine Schlüsselstellung zu. Das eigene Zuhause gibt Sicherheit und Geborgenheit. Gerade deshalb möchten viele Menschen ihre vertraute Umgebung auch im hohen Alter und bei Krankheit nicht aufgeben.

Die ambulante Pflege hilft immer dann, wenn ein Mensch in seiner gewohnten Wohn- und Lebenssituation bleiben möchte, aber dazu leider nicht in der Lage ist. Ebenso unterstützt die ambulante Pflege Angehörige, die einen geliebten Menschen zu Hause pflegen und dadurch eine große Herausforderung mit der gesamten Familie meistern müssen.

Wie können diese Bedürfnisse der Menschen, die Wünsche der pflegenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die knappen finanziellen Möglichkeiten und die Erfordernisse von Dokumentationen und Abrechnungen so in Einklang gebracht werden, sodass die ambulante Pflege eine gute Zukunft hat?

Im Haus des Caritasverbandes für den Kreis Coesfeld in Dülmen wurden die Vorstände des CDA Stadtverbandes Dülmen und der CDU-Senioren Dülmen sowie der Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann und der Landtagsabgeordnete Dietmar Panske von Frau Doris Hinkelmann, Frau Bärbel Roß und Herrn Tobias Vormann intensiv informiert. Im Anschluss wurden Pflegerichtlinien sowie die umfangreichen Dokumentationen unter den Anwesenden sehr lebhaft und konstruktiv diskutiert. Viele Fragen und Anregungen sind den Abgeordneten für die zuständigen politischen Gremien mit auf den Weg gegeben worden.

Ansprechpartner

Jan Willimzig

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag