Als Auftakt zu einer mehrwöchigen Besuchstour von sozialen Einrichtungen in Mannheim war das Secondhand-Kaufhaus der Caritas "Fairkauf" die erste Station der CDA.

Unter der sachkundigen Führung des Betriebsleiters Dominik Kobel bekamen der CDA-Kreisvorsitzende Christian Hötting, sowie Jürgen Dörr und Roswitha Henz-Best neben Karin Urbansky und Heidrun Back sehr interessante Einblicke hinter die Kulissen dieser tollen Einrichtung auf dem Waldhof.

Insbesondere drei Ziele gehören zur Philosophie des Hauses:

  1. Gut erhaltene Gebrauchtwaren zu günstigen Preisen anbieten Die kleinen Preise ermöglichen es auch Menschen mit geringem Einkommen einzukaufen und somit am Leben in der Gemeinschaft teilzuhaben. Dies ist aber keine Voraussetzung: Alle können im Fairkauf einkaufen.

  2. Fairkauf ist ein Inklusionsbetrieb, der arbeitslose und behinderte Menschen beschäftigt und ihnen damit eine Perspektive auf dem Arbeitsmarkt bietet. Menschen, die über Fairkauf in den Berufsalltag zurückgekehrt sind, haben bessere Chancen, eine neue Arbeitsstelle zu finden.

  3. Nachhaltigkeit: Fairkauf hilft, Müll vermeiden. Durch die Weiterverwendung gebrauchter Waren wird ein wichtiger Beitrag zur Schonung von Ressourcen und zum Erhalt der Umwelt geleistet.

"Als Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft können wir uns voll mit diesen drei Zielen identifizieren.", unterstreicht Christian Hötting. Sein CDA-Kollege Jürgen Dörr ergänzt: "Hier haben wir ein tolles Projekt, welches seit 22 Jahren besteht.

Viele kennen diese Möglichkeit noch nicht. Wir werben daher ausdrücklich für diese soziale Art der Wiederverwertung von Gebrauchtwaren.

Im Anschluss an den Rundgang standen uns Herr Kobel, sowie der ehrenamtliche Geschäftsführer, Herr Spachmann und die Vorstandsvorsitzende des Caritasverbandes Regina Hertlein zu weiteren Gesprächen und Fragen zur Verfügung. Als Inklusionsbetrieb würde man sich eine dauerhafte Subvention freuen, welche die Arbeit sehr erleichtern würde, da viele bürokratische Regelungen - ob sinnvoll oder weniger sinnvoll - die Arbeit oftmals erschweren. Fairkauf beteiligt sich ebenfalls am Projekt "Jump Plus", welches Jugendliche für eine Ausbildung qualifizieren soll.

Abschließend fasste Roswitha Henz-Best zusammen: "Wir sind uns sicher einig, dass man im Gespräch bleiben möchte, denn wir wollen wissen, wo der Schuh drückt."

Ansprechpartner

CHoetting

Christian Hötting

Kreisvorsitzender CDA Mannheim

E-Mail senden

Vorheriger Beitrag