Die CDA Saar und die neu gegründete Arbeitnehmergruppe der CDU-Landtagsfraktion haben im Rahmen des Betriebs- und Personalräteempfangs erstmals den Nikolaus-Warken-Preis verliehen. Preisträger ist der Gesamtbetriebsrat von Saarstahl sowie der Betriebsratsvorsitzende Stephan Ahr.

„Wir ehren mit dem Preis besonderes Engagement in Betriebs- und Personalräten. Tausende Saarländer setzen sich in den Personalvertretungen für die Interessen der Kollegen sowie des Unternehmens ein. Das wollen wir öffentlich würdigen“, so der CDA-Landesvorsitzende und Landtagsabgeordnete Marc Speicher. Saarstahl habe schwere Zeiten durchlebt. Der Betriebsrat war dabei Stabilitätsanker und Mitgarant dafür, dass die Stilllegung des neuen Teils der Saarschmiede sozialverträglich ablaufen konnte und rund 400 Männer und Frauen nicht arbeitslos wurden.

„Das Engagement von Stephan Ahr und seinen Kollegen im Betriebsrat steht für den Zusammenhalt, der uns Saarländer auszeichnet und unser Gemeinwesen zusammenhält. Sie sind die richtigen Preisträger des ersten Nikolaus-Warken-Preises. Außerdem wollen wir damit die Bedeutung einer einer starken Industrie deutlich machen. Das Saarland ist Industrieland und Stahlland und soll es auch bleiben. Das gehört zur DNA unseres Landes“, so Speicher.

Info: Nikolaus Warken aus Hasborn war einer der Begründer der Gewerkschaftsbewegung an der Saar. Der Rechtsschutzsaal in Bildstock als ältestes deutsches Gewerkschaftshaus ist insbesondere seinem Einsatz zu verdanken.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag