Dennis Radtke MdEP nimmt als Koordintor im Namen der Fraktion zu allen arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Themen Stellung, bereitet Personalentscheidungen und Abstimmungen vor. Die CDA freut sich, dass das strategisch wichtige Amt von einem Christlich-Sozialen besetzt werden konnte.

Die Position des Koordinators stellt eine wirksame Möglichkeit dar, die Arbeitsbedingungen aller Beschäftigten in der EU weiter zu verbessern und den bevorstehenden Strukturwandel für das Ruhrgebiet sozialverträglich zu gestalten.

„Ich möchte mich sehr herzlich für das mir entgegengebrachte Vertrauen bedanken und freue mich schon auf die bevorstehenden Aufgaben“, so Radtke. Er stellte zudem heraus, sich als Koordinator in Zukunft weiterhin für bessere Arbeitsbedingungen in der gesamten EU einzusetzen. Radtke betonte auch, dass ihm der „Strukturwandel am Herzen“ liege, der für die „Beschäftigten im Ruhrgebiet gerade unter dem Druck der Globalisierung von besonderer Bedeutung ist“.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag