Die CDA-Kreisverbände in Württemberg-Hohenzollern luden bei strahlend blauem Himmel, köstlichen Salaten, leckerem Grillgut und fröhlich guter Laune zum sommerlichen Familienfest.

Aus der ganzen Region waren die CDAlerinnen und CDAler angereist: Neben den Ravensburgern waren auch Mitglieder der Kreisverbände Alb-Donau, Biberach, Bodensee, Sigmaringen und Tübingen der Einladung gefolgt. Gemeinsam machten sie das Fest zu einer fröhlichen Familiensause.

Begrüßt wurden sie von Fridolin Scheerer, dem Vorsitzenden der CDA Ravensburg, Markus Schraff, dem Bezirksvorsitzender, und Dr. Friedrich Rockhoff, Beisitzer im CDU-Kreisverband Ravensburg und stellvertretender Bürgermeisters von Ravensburg.

Auch für einen inhaltlichen Input war gesorgt. Inga Krauss von der Gruppe „Gerechte HinterbliebenenRente“ machte die vielen Gäste auf ihr wichtiges Anliegen aufmerksam, die Hinterbliebenenrente zu stärken und bat die Anwesenden, die aktuelle Petition zum Thema zu unterschreiben.

Musikalisch umrahmt wurde das Fest von den lustigen „Mohas“, einer Mundharmonikagruppe aus Wangen im Allgäu, der auch der CDA-Landesgeschäftsführer Josef Müller angehört. Die Kinder nutzten die Spielgeräte der Anlage und spielten Fußball. Die Älteren saßen ausgelassen zusammen und palaverten über die aktuelle Politik.

Die Einnahmen des Festes gingen als Spende an den Ambulanten Kinderhospizdienst AMALIE. Elisabeth Mogg, zuständig bei AMALIE für den Landkreis Ravensburg nahm herzlich einen Scheck in Höhe von 465,- Euro entgegen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag