Peter Tauber gibt Orientierung in schwierigen Zeiten

Die Welt ist schnelllebiger und unberechenbarer geworden. So fühlt es sich für viele Menschen in Deutschland durch ständige technische Neuerungen, virtuelle Hetzkampagnen und besorgniserregende weltpolitische Entwicklungen zumindest an. In der 32. Ausgabe der Königswinterer Notizen plädiert Peter Tauber für die Notwendigkeit einer gesellschaftlichen und politischen (Rück-)Besinnung auf demokratische und christliche Werte.

Markus Weinberg fordert neue Wege in der Familienpolitik

Veränderungen prägen die Menschheitsgeschichte seit jeher, doch ihre Geschwindigkeit hat in jüngster Zeit stark zugenommen und verunsichert die Menschen. Die Familie kann und soll ein Ort sein, an dem der Mensch Sicherheit vorfindet. Daher gilt es seitens der Politik, Familie zu schützen und zu fördern. In den 31. Königswinterer Notizen gibt Markus Weinberg einen Überblick über bisherige politische Maßnahmen zur Förderung von Familien, und beschreibt, welche Weichenstellungen ...

Lars Schäfers plädiert für mehr Vermögensbildung in Arbeitnehmerhand

Vermögensbildung in Arbeitnehmerhand ist seit jeher ein Herzensthema christlich-sozialer Politik. Die Soziale Marktwirtschaft basiert auf einer breiten Vermögensbildung, denn sie ermöglicht sozialen Aufstieg und letztlich Teilhabe über Generationen hinweg. Lars Schäfers gibt in der 30. Ausgabe der Königswinterer Notizen einen Überblick über historische und aktuelle Aspekte der Vermögensbildung und ihre Verankerung in der katholischen Soziallehre.