Steht die Pflegeversicherung auf einem sicheren Fundament?

Im Jahr 1994 wurde die Einführung der Pflegeversicherung beschlossen. Die CDU-geführte Bundesregierung löste damit eine drängende soziale Frage. Heute ist die Pflegeversicherung als eine der Säulen des Sozialstaates nicht mehr wegzudenken. Gleichzeitig ist es aber Zeit, sie fit für die Zukunft zu machen. Der Fachkräftemangel, die Arbeitsbedingungen in der Pflege, steigende Eigenkostenbeteiligungen und fehlende Rücklagen beschäftigen die Politik.

Interview mit Thomas Sternberg: "Christ sein heißt auch, sozial handeln!"

Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) ist das Sprach-rohr für die katholischen Laien in Deutschland. Mit Thomas Sternberg steht heute ein gelernter Bäcker, promovierter Theologe und ehemaliges Mitglied des Nordrhein-West- fälischen Landtags an der Spitze der Vereinigung. Im Gespräch mit der Sozialen Ordnung schildert der Präsident des ZdK seine Ansichten zur Entwicklung der Katholischen Kirche, zu drängenden sozialpolitischen Problemen und der Bedeutung der CDA.

„Ein Ende der sachgrundlosen Befristung muss her!“

Trotz Fachkräftemangel und sinkenden Arbeitslosenzahlen: Noch immer werden in Deutschland viele Angestellte sachgrundlos befristet. Im Koalitionsvertrag zwischen Union und SPD hat sich daher die CDA dafür eingesetzt, dass unbefristete Arbeitsverhältnisse wieder zur Regel in Deutschland werden. Doch einen Gesetzesentwurf gibt es bisher nicht. Einige Unionspolitiker wurden daher kurzerhand selbst aktiv: Der öffentliche Dienst soll als Vorbild für die Wirtschaft dienen.

Weitere Neuigkeiten laden