Vergangene Woche hat der Zoll bundesweite Mindestlohnkontrollen durchgeführt. Von 32.000 befragten Personen wird in jedem zehnten Fall mit deutlichen Verstößen gegen den Mindestlohn gerechnet. Unser Bundesvorsitzender Karl-Josef Laumann hat sich dazu gegenüber dem Tagesspiegel geäußert:

Das ist eine riesige Sauerei. Die Ergebnisse der Zollaktion zeigen, wir haben hier ein richtiges Problem. Da werden Menschen um ihr Recht betrogen. Und wir reden hier von Menschen, die körperlich harte Arbeit machen. Ihnen steht der Mindestlohn zu. Hier werden die Schwächsten auf dem Arbeitsmarkt ausgebeutet. Das macht mich wütend!

Für die CDA ist klar, wir brauche regelmäßige Zollkontrollen. Die Forderungen nach weniger Dokumentation sind zudem absolut scheinheilig. Ohne die Dokumentationspflicht ist das Gesetz wie ein stumpfes Schwert. Bürokratie mag Unternehmer nerven, ist hier aber unverzichtbar.

Hier geht's zum Artikel beim Tagesspiegel: https://www.tagesspiegel.de/politik/bundesweite-razzia-verstoesse-gegen-das-mindestlohngesetz/23077274.html

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag