Die Pflege-Mindestlohnkommission hat diese Woche eine Empfehlung zur Neufestsetzung von Mindestlöhnen in der Pflegebranche beschlossen. Ab 1. Juli 2020 sollen die Mindestlöhne für Pflegehilfskräfte im Osten und im Westen in vier Schritten auf einheitlich 12,55 Euro pro Stunde steigen.

Peter Weiß sagte dazu: „Der neue Beschluss der Pflege-Mindestlohnkommission bringt eine deutliche Erhöhung der Mindestlöhne für Pflegekräfte und endlich auch eine Lösung für Pflegefachkräfte. Das ist ein gutes Zeichen für die Pflege in Deutschland und steigert die Attraktivität der Pflegeberufe.

Die paritätisch besetzte Kommission zeigt, dass die Sozialpartnerschaft in Deutschland funktioniert und erfolgreich angemessene Löhne verhandelt. Das Modell einer paritätisch besetzten Pflege-Mindestlohnkommission hat sich bewährt.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag