Miteinander, menschlich, aktiv war das Motto des CGPT Bundesgewerkschaftstages der in Augsburg stattfand. Genau wie das Motto ist der Gewerkschaftstag abgelaufen. In großer Harmonie wurden Anträge beraten und der Vorstand neu gewählt.

Ulrich Bösl ist der alte und neue Vorsitzende. Inhaltlich spricht sich die CGPT für ein Ende der befristeten Arbeitsverträge aus, für die Wiedereinführung der vollen Parität bei den Sozialbeiträgen, für Familienmanager in großen Unternehmen. Auch gab die CGPT ein Bekenntnis zum freien Europa als Friedensgemeinschaft ab.


In einer Feierstunde wurde der 60. Geburtstag der CGPT gefeiert. Bayerns Landtagspräsidentin gehörte zu den Gratulanten. Sie bekannte sich zum Gewerkschafspluralismus und zur Notwendigkeit von christlichen Gewerkschaften. Der Bundestagsabgeordnete und Postpolitiker Hanjörg Durz von der CDU/CSU informierte über den Postmarkt. Andreas Hermes, Präsident der Bundesanstalt Post und Telekom, gratulierte und sprach über die Herausforderungen der Digitalisierung. Manfred Wiedner von der österreichischen Postgewerkschaft gratulierte als Vizepräsident der EUROFEDOP. Vertreter aller Berufsverbände wie VdPV, Ifkom, BFPT und Fernmeldetechniker, gaben der CGPT die Ehre. Vor der Feierstunde fand ein sehr nahegehender ökumenischer Gottesdienst statt.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag