1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13


27.04.2020 · 08:35 Uhr

Fischer Helmut, Taunusstein

Je älter man wird um so mehr schmerzt das Ableben eines ganz besonderen Menschen. Norbert Blüm war für viele der Mutmacher für die Umsetzung der sozialen Gerechtigkeit in Deutschland. Er war und wird immer Vorbild sein für alle Wegbegleiter in der Christlich Demokratischen Union!

26.04.2020 · 23:41 Uhr

Roland Horvath, Alois Eisenbacher, Helmut Hußenöder, CDA Kreisverband Böblingen

„Erbitte Gottes Segen für deine Arbeit - aber erwarte nicht, dass er sie auch noch tut.“
Dies war ein Leitspruch von Norbert Blüm. Immer mehr Mensch, als Politiker. Immer den Menschen im Mittelpunkt. Keiner verkörperte wie er das Herz und die Seele der CDA. Wir werden ihn und seinen Rat vermissen.
Die Erinnerung an ihn, seine Tatkraft und seine christliche Überzeugung sollte für uns in der CDA Ansporn sein, seine Arbeit fortzusetzen. Halten wir das Andenken an ihn lebendig, ob bei der Fortentwicklung der Pflegeversicherung oder der Beachtung der Menschenrechte.

Roland Horvath, Alois Eisenbacher, Helmut Hußenöder und der CDA Kreisverband Böblingen

26.04.2020 · 22:37 Uhr

Andre Münz, leipzig

Nobert Blüm war ein gesellschaftlich engagierter Mensch und für mich der mit Abstand aufrechtester CDU-Politiker !

26.04.2020 · 22:12 Uhr

Jürgen Scharf, Magdeburg

Mit Beginn der Wende schrieb ich an Norbert Blüm, er möge mir doch bitte Material zusenden, wie wir in unserem Betrieb einen Betriebsrat gründen können. Bald erreichte mich ein dickes Paket mit Büchern und weiteren Unterlagen. Dies alles half uns, noch zu DDR-Zeiten demokratisch gültig einen Betriebsrat zu wählen. Diesen BR durfte ich viele Jahre als Vorsitzender leiten. Letztlich hat diese Arbeit auch meinen Weg in die CDA bestimmt. N. Blüm hat Entscheidendes dazu beigetragen, die soziale Marktwirtschaft auch in die neuen Bundesländer zu tragen.

26.04.2020 · 21:35 Uhr

Georg Fabian, Hürth

Norbert Blüm war ein toller Mensch. Er wusste, wo dem kleinen Mann der Schuh gedrückt hat und konnte die Probleme und Anliegen gut verstehen. Norbert Blüm hat durch seine Werte und Haltung entscheidend soziale Themen bearbeitet. Er war ein offener Mensch, der direkt seine Meinung gegenüber Gesprächsteilnehmern geäußert hat. Und dabei war der authentisch und geradlinig. Ruhe im Frieden Norbert!

26.04.2020 · 20:30 Uhr

Jürgen Schwering, Meppen

Norbert Blüm ein Vorbild für alle denen es um mehr Gerechtigkeit bei uns und in unserer Welt geht. Dafür kämpfte er vorbildlich und unermüdlich, teilweise gegen große und "mächtige" Widerstände. Dafür mein herzlichen Dank!
Ich bitte Gott, das seine Ziele und sein Engagement durch uns weiterleben werden!

26.04.2020 · 20:25 Uhr

von Ameln Armin, Bad Neuenahr-Ahrweiler

Es macht mich sehr betroffen das Unser ehemaliger Bundesvorsitzende von uns gegangen ist.
Norbert Blüm habe ich persönlich gut gekannt und geschätzt. Sein liebevolles und Humorvolles wesen und seine Überzeugung habe ich besonders geschätzt. Noch gerne denke ich daran zurück als wir uns zur 60 Jahrfeier der CDA in Köln trafen. Nun hat er sein Leben in Gottes Hände gegeben, Gottes Hände sind Gute Hände. Seiner werde ich Im Gottesdienst besonders Gedenken.. A. v.Ameln Kr. CDA Vorsitzender des Kreises Ahrweiler

26.04.2020 · 18:35 Uhr

Sabine Schürmann, Oberhausen

Mein aufrichtiges Beileid. Norbert Blüm war für mich immer ein Vorbild und er wird eine große Lücke hinterlassen.

26.04.2020 · 18:06 Uhr

Matthias von Hermanni, Vorsitzender CDA Leipzig, Leipzig - Schönwölkau

Ein großer Deutscher, die sozialen Probleme der Welt berücksichtigend, ist von uns gegangen.
Er war immer ein wirkliches Vorbild und das wird er auch bleiben!
Es fällt einem leicht aufzuzählen, was ihn schätzens- und liebenswert gemacht hat. Vor allem waren es sein Wissen, sein Humor, seine Schlagkraft, die Zugewandtheit zu Menschen aller Altersgruppen - ein zutiefst sozialer, christlicher Mensch, der sich nicht zu schade zum Anpacken war, schaffen wollte und auch schaffte.

26.04.2020 · 17:34 Uhr

Gerald Weiß, Rüsselsheim

Norbert Blüm war Vorbild für uns alle, die wir - wie er - Politik aus christlich-sozialen Wertvorstellungen zu gestalten
versuchten und versuchen. Er verband
glühende, eindringliche Rhetorik mit
konzeptionellen Ideen. Und mit Durchsetzungs- und Tatkraft. Ohne sie wäre es nicht möglich gewesen, mit der
Pflegeversicherung einen weiteren - und
bitter notwendigen - Zweig der Sozialversichering zu schaffen. Und die Sozialunion nach der Deutschen Wiedervereinigung. Wir trauern mit seiner Familie um einen unvergesslichen
Freund und den Nestor der deutschen
Sozialpolitik.
Gerald Weiß
Ehrenvorsitzender der CDA Deutschlands
Staatssekretär a.D.

26.04.2020 · 17:03 Uhr

Wäscher Norbert, Schwarzenbach

Mit Norbert Blümchen ist ein wirklich großer Politiker unserer Zwit von uns gegangen! Sein Vermächtnis für mich ist, dass man mit Worten und Taten, die aufrichtig und ehrlich sind anderen Menschen halt und Richtung geben kann. Politik aus Parteitaktischen Gründen war nie sein Ding. Ich werde ihn gerne in dankbarer Erinnerung behalten!

26.04.2020 · 16:38 Uhr

Dietrich Spreen-Ledebur, Stemwede

Meine Frau und ich trauern von ganzem Herzen um Norbert Blüm, unsere tiefe Anteilnahme
gilt der Familie Blüm. Als langjähriger Vorsitzender des CDA Kreisverbandes Minden-Lübbecke habe ich Norbert Blüm auf vielen Bundestagungen erleben dürfen. Für mich war er stets ein großes Vorbild: ehrlich, kämpferisch, überzeugend und humorvoll. Seinen Ausspruch " tut Gutes und sprecht davon" werde ich nicht vergessen. Er stand wie wenige für den Satz: "Der Mensch ist wichtiger als die Sache". Wir haben einen wunderbaren Menschen verloren, aber die Erinnerung an Norbert Blüm wird bleiben. Danke Norbert.

26.04.2020 · 16:31 Uhr

Hildegard Küper, Worms

Mein Beileid gilt der Familie, Norbert Blüm war ein hoch engagierter, mitreißender, charmanter, kompetenter Politiker, der ein überzeugend eine christlich-soziale Haltung vertrat. Er wirkte ausgesprochen authentisch, wenn man ihn erlebte. Ein großer Verlust für uns alle.

26.04.2020 · 15:31 Uhr

Astrid und Axel Knecht, Ludwigshafen am Rhein

Unser Beileid gilt der Familie und allen Angehörigen. Wir verlieren einen der Besten den wir hatten und haben. Wir trauern um ihn

26.04.2020 · 14:17 Uhr

Karl Keller, Aulendorf

Ein herzlicher Dank unserem langjährigen CDA-Vorsitzenden Dr. Norbert Blüm für seinen vorbildlichen und unermüdlichen Einsatz in Gesellschaft, Politik und Kirche für eine menschlichere Welt!
R.i.P., lieber Norbert Blüm.

26.04.2020 · 13:53 Uhr

Stephan Altner, Dortmund

Liebe Familie Blüm,
zum Verlust ihres Ehemannes, Vaters sende ich mein tiefempfundenes Beileid.
Norbert Blüm habe ich noch gut in Erinnerung als er mit uns in Dortmund seinen Wahlkampf
gemacht hat. Er war ein Mensch der sehr authentisch, kämpferisch für die Sache und ein soziales Gewissen hatte. Leider finden sich solche Menschen in Positionen nur noch selten.
Ich wünsche Ihnen viel Kraft.
Kollege Stephan Altner

26.04.2020 · 13:27 Uhr

Bernhard Schneider, 57644 Hattert

Über den Heimgang von Norbert Blüm könnte ich mir den Satz aus dem Paulusbrief an Timotheus vorstellen: Ich habe den guten Kampf gekämpft, ich habe den Lauf vollendet,
ich habe Glauben gehalten; ......
Lieber Norbert Blüm R.i.P.

26.04.2020 · 13:23 Uhr

Jakob Waldinsperger, Obernzell

Meine aufrichtige Anteilnahme an Familie Blüm.
Mit Norbert Blüm verlieren wir einen der ganz Großen! Als Politiker hatte ich immer das Gefühl, dass er ganz nahe beim Bürger geblieben ist. Im TV hatte er einen Wortwitz und Unterhaltungswert wie kaum ein "Profi". Er ist mit ein Grund, warum ich stolz bin, mich Christ zu nennen.

26.04.2020 · 13:17 Uhr

Matthias Brüggemann, Quakenbrück

„Niemals geht ma so ganz, irgendwas von mir bleibt hier“, so heißt es in einem Lied. Von Dir, lieber Norbert, bleibt eine ganze Menge und wir die Christlich-Sozialen in der CDU können stolz sein, dass Du einer von uns warst!

26.04.2020 · 12:52 Uhr

Heinz Schmitz, Rheinbreitbach

Denn eins ist sicher: ...
Ein Großer ist von uns gegangen, ein großer Kämpfer, ein großer Politiker, ein großartiger Mensch.
Ich hatte die Ehre, ihn während seiner ganzen Zeit als Arbeits- und Sozialminister als sozialpolitischer Korrespondent des Handelsblatts journalistisch zu begleiten. So war ich auch dabei als Norbert Blüm seine berühmte These "denn eins ist sicher: die Rente" an die Litfaßsäule auf dem Bonner Markt klebte. Es war die Zeit als die gesetzliche Rentenversicherung von zwei Seiten unter Druck stand. Auf der einen Seite zeigten Hochrechnungen, dass der Beitrag angesichts der alternden Bevölkerung für Beschäftigte und ihre Arbeitgeber in untragbare Höhen zu steigen drohte. Auf der anderen Seite versprachen Propheten der Kapitaldeckung das Heil durch einen Systemwechsel zur privaten Altersvorsorge. Und da wollte der verantwortliche Minister ein starkes Zeichen für die bewährte Rentenversicherung setzen.
Norbert Blüm war kein Traumtänzer. Er hat im Laufe der Jahre viele Änderungen, ja auch schmerzliche Einschnitte gegen oft erbitterte Widerstände durchgesetzt, immer mit dem Ziel, das System „für die Zukunft wetterfest zu machen.“ Dafür ist er oft kritisiert, ja sogar verspottet worden. Die Kritiker haben Blüm missverstanden. Er hat nie behauptet, das damals geltende Recht sei unverändert dauerhaft sicher. Sein Versprechen bestand darin, das Rentensystem durch nötige Anpassungen als zuverlässigen Schutz für Senioren, Hinterbliebene und bei Invalidität zu sichern.
In diesem Sinne hat Blüm bis heute Recht. Die Rente und die deutsche Sozialversicherung bieten zuverlässig Sicherheit für Millionen Menschen, nicht nur im Alter und bei Invalidität, sondern auch bei Krankheit, (drohender) Arbeitslosigkeit und – dank Blüm – bei Pflegebedürftigkeit. Blüm – und seine Nachfolger – haben dafür gesorgt, dass die Menschen sich auch in schweren Zeiten auf die soziale Absicherung verlassen können, nicht zuletzt auch jetzt in der Corona-Krise.
Norbert Blüm hat uns verlassen. Wir trauern mit seiner Witwe Marita und seiner Familie. Wir wissen aber auch, dass er nicht einfach von der Bildfläche verschwunden ist. Wir glauben, dass er in der Herrlichkeit Gottes fortlebt. Und er hinterlässt uns ein Vermächtnis: „Die Rente und die Sozialversicherung sind sicher!“ Wir vertrauen darauf, dass sein Vermächtnis auch von künftigen Politiker-Generationen zum Wohle der Menschen fortgeführt wird.

26.04.2020 · 12:37 Uhr

Christian Gasde, Weyhe

Ihre geleistete Arbeit, Ihr Engagement und Ihren Mut werde ich in Erinnerung behalten und weiterhin in meinen Unterricht einfließen lassen.

26.04.2020 · 12:30 Uhr

CDA Mannheim, Mannheim

Ein außergewöhnlicher Lebensweg ist zu Ende gegangen:

Vom Werkzeugmacher bei Opel zum Bundesminister für Arbeit und Soziales in Deutschland.

Betroffenheit, Mitgefühl und Trauer haben viele Freunde und Weggefährten in der CDA ergriffen als bekannt wurde, dass der jahrzehntelange „sozialpolitische Leitstern“ der Bundesrepublik Deutschland, Norbert Blüm, im Alter von 84 Jahren erloschen ist.

Wie kein anderer zuvor, verkörperte er das „soziale Gewissen“ der CDU insgesamt.
Die gesamte CDA- und CDU - Familie Mannheim trauern mit seiner Frau, seinen Kindern und allen Angehörigen über den schmerzlichen Verlust, den der Tod von Norbert Blüm bereitet.

Nur wenige Angaben belegen den oft steinigen Lebensweg des Verstorbenen.
# Werkzeugmacher bei Opel in Rüsselsheim
# 1968 – 1975 Hauptgeschäftsführer der CDA
# 1969 – 2000 Mitglied des CDU - Bundesvorstandes
# 1977 – 1987 CDA – Bundesvorsitzender
# ab 1981 war er jahrzehntelang stellvertretender Bundesvorsitzender der CDU
# 1982 – 1998 Bundesminister für Arbeit und Soziales in den 5 Kabinetten Kohls.
# 1987 – 1999 Landesvorsitzender der CDU in Nordrhein-Westfalen

Persönlich hat unser CDA-Ehrenvorsitzender Konrad Schlichter Norbert Blüm bereits Anfang der 70er Jahre in Bonn, bei den CDA-Tagungen oder bei den Arbeitnehmer-Bildungsveranstaltungen in Königswinter erleben können. Schon damals bewegte er durch seine Menschenfreundlichkeit und sein auf der Katholischen Soziallehre basierendes Handeln mit den Maximen: Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit, Personalität, Solidarität und Subsidiarität. Für ihn stand der „Mensch im Mittelpunkt des Handelns“ und die „Wirtschaft muss dem Menschen dienen“, waren stets die Leitgedanken seines politischen Engagements.

Enge Verbundenheit zwischen dem CDA – Kreisverband Mannheim und dem Verstorbenen bestand in den Jahren 1970 bis 1990 durch den Vizepräsidenten der Europäischen Sozialausschüsse, dem CDA – Bezirks- und Kreisvorsitzenden in Mannheim, Kurt Wawrzik, MdEP a.D. und MdB a.D. Diese große Verbundenheit mit Norbert Blüm haben die damaligen Nachfolger von Kurt Wawrzik, die CDA - Kreisvorsitzenden Robert Dussel und Konrad Schlichter immer wieder gepflegt.

Insbesondere die Einführung der Pflegeversicherung, die Anerkennung der Erziehungszeiten bei der Rentenversicherung sind ebenso wie die Rentenversicherung insgesamt zutiefst mit seinem Namen verbunden.

Wir haben Anlass, ihm von ganzem Herzen für seine Lebensleistung und seine menschliche Wärme zu danken. „Nobbi“, wie er oftmals von den Weggefährten und in der CDA liebevoll genannt wurde, war nicht mehr und nicht weniger als der Leitstern für soziale Gerechtigkeit in Deutschland und in der Welt. Seine Strahlkraft und seine Tatkraft wird uns immer in Erinnerung bleiben.

Möge sich bei ihm die Hoffnung der christlichen Botschaft erfüllen und er in die Herrlichkeit des Schöpfers allen Seins eingehen.
Die Kolleginnen und Kollegen der CDA Mannheim verneigen sich mit tiefer Dankbarkeit vor einem lieben Weggefährten.

Christian Hötting
CDA-Kreisvorsitzender Mannheim

Konrad Schlichter
Ehrenvorsitzender der CDA Mannheim

Der Vorstand:
Chris Rihm
Bernhard Hucht
Peter Grosse
Melanie Lauber
Helga Schlichter
Jürgen Dörr
Matthias Sandel
Peter Weilbach
Karin Stulz

26.04.2020 · 12:05 Uhr

Dr. Jo Kanders und Hans Theo Klug, Essen, Brühl

Die Nachricht vom Tode Norbert Blüms hat uns tief betroffen und traurig gemacht. Mit Norbert Blüm verlässt uns ein von Menschlichkeit geprägter vorbildlicher Politiker, dem es aus christlicher Überzeugung ein Bedürfnis war, sich insbesondere für die einzusetzen, die dringend Hilfe benötigten. Sein Handeln war stets praktizierte Nächstenliebe.

Nächstenliebe und Hilfe bedeuteten für Norbert Blüm immer Hilfe zur Selbsthilfe, denn Hilfe wirkt nur dort, wo sie die Eigenhilfe zum verantwortlichen Tun macht, das Wesensbestandteil der Würde eines jeden Menschen ist. Norbert Blüm hat uns gelehrt, das Subsidiaritätsprinzip zur Leitlinie des eigenen Handelns zu machen. Dafür sind wir ihm dankbar.

Wir werden des Verstorbenen im Gebet gedenken.

26.04.2020 · 12:04 Uhr

Robert Erpenstein, Münster

Norbert Blüm war in seiner Zeit als Bundesminister für mich als junges Mitglied in der JU häufig die einzige Stimme für die kleinen Leute. Seine Reden und sein Handeln haben meine Sozialisierung und meine Standortbestimmung in der Volkspartei CDU geprägt. Dafür bin ich ihm dankbar.
Mein Mitgefühl gilt seiner Frau und allen Angehörigen

26.04.2020 · 11:53 Uhr

Horst Dippel, Kreisvorsitzender der CDA, 08280 Aue - Bad Schlema

Liebe Familie Blüm,
zum Heimgang von Norbert sollten Sie sehen, dass er ein erfülltes Leben hatte und er jetzt von unserem Herrn abberufen wurde. Ich wünsche Ihnen, dass die Trauer Sie nicht zerbricht und dass er jetzt bei unserem Erlöser ist.

Ihr Horst Dippel

26.04.2020 · 11:51 Uhr

Bettina von Reden, Köln

Danke, Norbert Blüm, dass Sie sich immerwährend für soziale Gerechtigkeit eingesetzt haben - nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Mir persönlich hat das vor allem Ihre kontinuierliche Unterstützung des Fairen Handels auch und gerade in schwierigen Zeiten gezeigt. Sie werden fehlen! Mein Beileid an Familie, Freunde, Weggefährt*innen.

26.04.2020 · 11:43 Uhr

Ekkehard Schwabe, 55593 Rüdesheim

Mit Norbert Blüm verbindet mich eine jahrelange Freundschaft. Insbesondere unsere vielen Zusammenkünfte bei der CDA in Königswinter.
Mein aufrichtiges Beileid gilt den Angehörigen.

26.04.2020 · 11:34 Uhr

Harald Treffenfeldt, Hamburg

Als demokratischer Sozialist empfinde ich große Trauer über den Tod dieses großen Humanisten, Christen und aktiven Kämpfer für Gerechtigkeit in dieser Welt. Ohne Sie wären viele Verbrechen gegen die Menschlichkeit ungesühnt geblieben.
Die Träne die ich vergieße soll ein Teil des Stromes sein der Sie in das Reich der Guten gleiten lässt

26.04.2020 · 11:12 Uhr

Frank Bisterfeld, Bad Münstereifel

...er hat mir vor ca. 30 Jahren den entscheidenden Impuls für meine berufliche Zukunft gegeben. Danke und RIP..

26.04.2020 · 11:02 Uhr

Manfried Bajorat, Ingelheim

Wir trauern um Norbert Blüm, einen glaubwürdigen Vertreter des Arbeitnehmerflügels der CDU. Er hat sich um unser Land und die Partei verdient gemacht. Wir werden sein Engagement in der Sache und seine humorvolle Art nicht vergessen.

26.04.2020 · 10:55 Uhr

Ulla Breitbach, Much

Norbert Blüm - ein Politiker, an den man sich mit Hochachtung und einem Lächeln erinnern wird.
Herzliches Beileid an seine Familie

26.04.2020 · 10:36 Uhr

Michael Czekay, Cuxhaven

Es stimmt mich traurig, dass Norbert Blüm als einzigartiger Politiker und aufrichtiger Mensch von uns gegangen ist. Seine Gradlinigkeit sollte den aktiven Politikern ein Beispiel sein. Er wird vielen Bürgerinnen und Bürgern unvergesslich bleiben.

26.04.2020 · 10:29 Uhr

Hans-Bernd Reuschenbach, Oberhausen

Liebe Familie Blüm,
Ihr verstorbenes Familienoberhaupt war mir stets ein großes Vorbild. Mit Rat und Tat hat er "große Pflöcke" für unsere Republik gesetzt.
Für unsere CDU war er von großer Bedeutung, ist er doch immer ihr soziales Gewissen gewesen und hat für die kleinen Leute und deren Rechte gekämpft.
Ich werde Norbert Blüm stets in bester Erinnerung behalten!

26.04.2020 · 10:10 Uhr

Michael Segner, Heidelberg

Die CDU hat eine seiner großen Persönlichkeiten verloren!

26.04.2020 · 09:15 Uhr

Hilmar Claus, Castrop-Rauxel

Ein großartiger Mensch, ein rastloser Kämpfer für die soziale Gerechtigkeit, bewandert, ehrlich und humorvoll. Herr Blüm: "Ich verneige mich vor Ihnen in Dankbarkeit und Demut."

26.04.2020 · 09:13 Uhr

Gerhard Krämer, Schiffweiler

Ein Mensch, dem man vertrauen konnte, was im politischen Bereich eine Auszeichnung darstellt. Wegen ihm bin ich Mitglied in der CDA geworden. Herr Blüm, ich danke Ihnen.

26.04.2020 · 08:50 Uhr

Adi Rudolph, 53804 MUCH

Sehr geschätzte Familie Blüm; wir nehmen Anteil an Ihrem schweren Verlust und werden Norbert Blüm in einer ehrenvollen Erinnerung behalten. Seine Volksnähe und auch sein volles verständnis für die arbeitende Bevölkerung. Sehr gern erinnern wir uns auch an seine Vorliebe für Altbier und auch seine vielen Übernahmen von Schirmherrschaften für große Kaninchenausstellungen.
Adi Rudolph

26.04.2020 · 07:31 Uhr

Thomas Zwierlein, 67310 Hettenleidelheim

Liebe Familie Blum
Wir trauern mit Euch in den schwersten Tagen. Norbert Blum war für mich ein Vorbild.
Mit Norbert Blum verliert Deutschland einen Spitzen - Politiker.
Er war immer menschlich,sehr gut und auch für die kleinen Leute da.

Einen letzten Gruß
Thomas Zwierlein und Familie

26.04.2020 · 07:29 Uhr

Wieland Wolker, Bad Salzuflen

Auch wenn du gegangen bist,
bleibst du wie du warst und bist in unseren Herzen.
Du warst ein toller Mensch, hast uns stets zum Lachen gebracht
und uns dran erinnert wie schön das Leben mit Humor und Liebe sein kann.

26.04.2020 · 01:25 Uhr

Stefan Brosig, Dresden

Liebe Familie Blüm,
ein Mensch ist von uns gegangen. Ein Mensch, der vielen anderen Menschen Hoffnung, Kraft und Mut gegeben hat, so auch mir. Er hat auch vielleicht Andere mit seiner Meinung zum Nachdenken angeregt - aber solche Persönlichkeiten werden fehlen. Mein aufrichtiges Beileid, St. Brosig

25.04.2020 · 22:46 Uhr

Diana Siedentopf, Lehre

Liebe Familie Blüm,
ich sende Ihnen mein herzlichstes Beileid für den Verlust und wünsche Ihnen viel Kraft für die schwere Zeit.
Liebe Grüße,
Diana Siedentopf

25.04.2020 · 21:41 Uhr

Rudolf von Bünau, Dessau

In tiefer Trauer und auch Dank

25.04.2020 · 21:36 Uhr

Gerhard Kullik, 57580 Fensdorf

Sehr geehrte Familie Blüm,
auch wir sind traurig und stehen still an Ihrer Seite. Aber trotz aller Trauer dürfen wir uns freuen und dankbar sein dafür, dass wir Ihren lieben Mann und Vater Dr. Norbert Blüm, als aufrechten, authentischen und bis ins hohe Alter für die "Soziale Marktwirtschaft" kämpfenden Politiker erleben und kennenlernen durften. Er hat uns allen Tatchristentum vorgelebt und die Basis niemals vergessen. Er war wie kaum ein anderer begabt dazu, "den Nagel auf den Kopf zu treffen", wenn es darum ging Unrecht anzuprangern und für Abhilfe tatkräftig zu sorgen. Sie, als Familie, haben sicherlich auch manchen persönlichen Verzicht leisten müssen; Sie haben aber trotzdem immer an seiner Seite gestanden und mit ihm zusammen für seine politischen Ziele gekämpft. Es ist wahr, Dr. Blüm musste manchmal "sehr dicke Bretter bohren". Nun ist er uns vorausgegangen in den Ursprung unseres Seins, zu unserem Schöpfer. Wir danken Ihnen dafür, dass Sie es zugelassen haben, dass Ihr Mann und Vater für unsere Gesellschaft so große Spuren hinterlassen konnte. Wir verneigen uns vor seiner großen Lebensleistung und wünschen Ihnen als Familie den Segen Gottes, damit Sie als Trauernde getrost in die Zukunft schauen können. Mit Dankbarkeit Familie Gerhard Kullik

25.04.2020 · 21:25 Uhr

Gustav Bergemann, 99842 Ruhla

Mit tiefer Trauer habe ich vom Tod Norbert Blüm erfahren.Er war für mich ein Vorbild,Freund und guter Berater beim Aufbau der CDA Strukturen in Thüringen.Als langjähriger CDA Landersvorsitzender stand er mir immer mit Rat und Tat zur Seite.Alle CDA'ler der ersten Stunde nach der friedlichen Revlution 1989 konnten sich immer auf ihn verlassen .Die gemeinsamen Veranstaltungen ,ob in Erfurt,Weimar oderGotha mit ihm ,waren für uns immer wieder Motivation sich im Sinne der Christlich-Sozialen zu engagieren.Wir verdanken Norbert Blüm viel und werden ihn immer ein ehrendes Andenken bewahren. Gustel Bergemann Ruhla/Thüringen

25.04.2020 · 20:47 Uhr

Josef Haverkamp, Münster

Liebe Familie Blüm, liebe Angehörige von Norbert Blüm !
Ein kluger und nahbarer Politiker ist zu Gott heimgekehrt. Der tückischen Erkrankung konnte
selbst er nicht widerstehen. Wir sind ihm zu großem Dank verpflichtet. Trauer erfüllt mich.
Danken möchte ich auch für das gnädige Ende seines Leidensweges. Traurig grüßt,
Josef Haverkamp, Münster

25.04.2020 · 20:33 Uhr

Felix Rathofer, Bonn

Mit Dr. Norbert Blüm verliert die CDU Deutschlands, verliert unser Land, einen zutiefst menschlichen, redlichen, aber auch kämpferischen, überzeugten und überdies sehr erfolgreichen Politiker, der eine Bereicherung in der Politik und in unserer Gesellschaft war, wie man sie heute kaum (mehr) findet. Er hat die Bonner Republik in den 16 Jahren seiner Ministertätigkeit maßgeblich mit geprägt und einen wirklichen "Ruhestand" kannte er nicht.
Im Mai 2008 durfte ich mit ihm eine Podiumsveranstaltung auf dem Deutschen Katholikentag in Osnabrück zum Thema "Miteinander der Generationen" durchführen. Zuletzt bin ich ihm persönlich am 30. November 2017 in Bonn bei einer Lesung aus seinem Buch "Verändert die Welt, aber zerstört sie nicht" begegnet.
Sein Tod macht mich traurig. Zugleich weiß ich und hoffe/bete ich, dass er als gläubiger Christ das Ziel seiner irdischen Pilgerschaft erreicht. Er möge ruhen in Frieden.

25.04.2020 · 20:33 Uhr

Ludger Reuber, Bergisch Gladbach

Sechzehn Jahre durfte ich als Dein Pressesprecher im Bundes-Arbeitsministerium mit Dir kämpfen. Es war eine starke, unvergessliche Zeit. Vergessen in Deiner Erfolgsbilanz wird oft die soziale Einigung Deutschlands. Was Du hier an gemeinsamer Anstrengung von Politik, Sozialpartnern und sozialversicherungs-Trägern mobilisiert hast, bleibt historisch ohne Beispiel. Der Sozialstaat eint - Dein Meisterwerk.

25.04.2020 · 20:14 Uhr

Schäfer Rolf, Radevormwald

Norbert Blüm ein Vorbild für alle.
Norbert hat der Politik ein menschliches
Bild verliehen.
Seit über 50 Jahren als Mitglied in der CDA warst Du und bist Du immer noch, ein Vorbild für alle und für mich.
Ich werde Norbert sehr vermissen.

25.04.2020 · 19:56 Uhr

Franz-Josef Erb, Castrop-Rauxel

Ich verneige mich vor einem immer authentisch gebliebenen Menschen und Politiker, der gradlinig und volksnah war. Seiner Ehegattin und Familie gilt mein vollstes Mitgefühl.

25.04.2020 · 19:12 Uhr

Frank Wittig, 58256

Mein Mitgefühl gilt seiner Familie und ich wünsche ihr die christliche Zuversicht und Hoffnung die uns "eine ewige Wohnung bei Gott" verheisst wenn wir unser "irdisches Zelt" verlassen haben.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13