Wer sind wir, was wollen wir, wo sind wir aktiv

Die "Christlich-Demokratische-Arbeit-nehmerschaft (Sozialausschüsse in der CDU)" ist eine der Vereinigungen der CDU. Sie gehört ins Zentrum des Selbstverständnisses und der Ge-schichte der Union, die durch die drei Wurzeln christlich-sozial, konservativ und liberal gehalten und gespeist wird. Das ist nicht nur Geschichte, sondern auch ein Zukunftsauftrag. Unser Bild vom Menschen ist die Grundlage für das Zusammenleben in der Gesellschaft.

In der CDU vertreten wir die Arbeitnehmerinteressen. Die CDA sucht den Kompromiss, steht aber zu ihren Grundsätzen. Je stärker die CDA ist, umso besser ist das für die Vertretung von Arbeitnehmerinteressen in der CDU. Für die CDA gelten keine ideologischen Phrasen; der Mensch und nicht irgendeine Idee steht im Mittelpunkt unseres Handelns.


Unsere Rolle in den Betrieben

Die entscheidende Basis unserer Arbeit liegt im Betrieb. Denn wir wollen, dass unsere Politik ständig rückgekoppelt bleibt an die Interessen und Erfahrungen des einzelnen am Arbeitsplatz. Nur so zählt unsere Stimme in der Partei und in den Gewerkschaften. Unsere Betriebsgruppen, in denen auch gleichgesinnte Kolleginnen und Kollegen mitarbeiten können, die nicht der CDA angehören, sind für die Menschen im Betrieb da. Sie wollen Unterstützung geben, helfen, Verbesserungen der Arbeitsbedingungen anregen.


Dafür setzen wir uns ein:

1 - Menschenwürdige Arbeitsbedingungen
2 - Ausbildung und Arbeit für alle
3 - Beteiligung der Arbeitnehmer am Produktivvermögen
4 - Gleichberechtigung von erwerbstätigen Frauen und nichterwerbstätigen Müttern
5 - Gleichbehandlung von Frauen und Männern in der Arbeitswelt
6 - Für eine lebenswerte Umwelt
7 - Gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Deutschland
8 - Für die Belange der Schwerbehinderten


Unser Programm:

Wir wollen

  1. bessere Qualifikation von Arbeitnehmern
  2. Modelle zur Mobilzeit und Telearbeit
  3. mehr Beschäftigungsmöglichkeiten in privaten Haushal-ten
  4. Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen in den Arbeitsmarkt
  5. dass jeder Vollzeitbeschäftige von seinem Lohn oder Gehalt sich und seine Familie ernähren kann
  6. wenn dies nicht durch Tarifvertrag, Allgemeinverbindlich-keitserklärung und Mindestarbeitsbedingungsgesetz gewährleistet ist, einen Mindestlohn
  7. dass Arbeitslosen verstärkt Anreize zur Arbeit gegeben werdendie Bewahrung des Sozialstaates
  8. Missbrauch eindämmen. Aber nicht nur im sozialen Leistungsbereich, sondern auch im Steuer- und Subventionsbereich
  9. die Bekämpfung illegaler Beschäftigung

Unsere Erfolge:

  1. Soziale Marktwirtschaft
  2. Mitbestimmung durch Betriebsräte (Betriebsverfassungsgesetz)
  3. Kündigungsschutz
  4. Unternehmensmitbestimmung in Aufsichtsräten
  5. Erziehungsgeld - Elternzeit - Anerkennung von Erziehungszeiten im Rentenrecht
  6. Lohnfortzahlung im Krankheitsfall
  7. Soziale Pflegeversicherung
  8. Tarifautonomie
  9. Personalvertretungsgesetz
  10. Dynamische Rente
  11. Früheres Renteneintrittsalter für langjährig Versicherte
  12. Berufsbildungsgesetz
  13. Einführung des Kindergeldes
  14. Mutterschutzgesetz
  15. Förderung von Mitarbeiterbeteiligung und Vermögens-bildung
  16. Arbeitnehmersparzulage
  17. Solidarpakt für die Einheit Deutschlands
  18. Europäische Betriebsräte und Unternehmensmitbestim-mung in europäischen Unternehmen
  19. Entsendegesetz: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort
  20. Einführung des Wohngeldes
  21. Arbeitsschutz
  22. Einstieg in die Managerhaftung
  23. Förderung des lebenslangen Lernens