CDA Landesvorstand zum Betriebsbesuch im DB Fahrzeuginstandhaltungswerk Dessau

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Zu ihrer auswärtigen Vorstandssitzung waren die Mitglieder des CDA Landesvorstandes Sachsen-Anhalt am vergangenen Mittwoch (25.10.2017) im DB Fahrzeuginstandhaltungswerk Dessau zu Gast. Dort wurden sie vom langjährigen Betriebsratsvorsitzenden Peter Kapitzke und die CDA Vorstandsmitglied Rudolf von Bünau begrüßt und in einem sehr interessanten Rundgang durch das Werk geführt.

 

Das Instandhaltungswerk der Deutschen Bahn besteht bereits seit den 1920er Jahren und wurde als erstes Werk rein für Elektrolokomotive erbaut. In diesem Bereich haben die 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Kompetenzen, wobei jedes Jahr etwa 400 elektrische Lokomotiven und mehr als hunderttausend Komponenten in mehr als 2000 verschiedenen Sorten das Werk durchlaufen.

 

Nach der Führung stand der Betriebsratsvorsitzende noch für Fragen rund um aktuelle Tarifentwicklungen und Pläne zum Werk zur Verfügung.

 

Es folgte noch eine diskussionsfreudige Vorstandssitzung mit der Auswertung der Bundestagwahl und deren Auswirkung auf die CDA Sachsen-Anhalt. Dazu konnte auch der neu gewählte Bundestagsabgeordnete Sepp Müller MdB begrüßt werden. Er berichtete über die aktuellen Entwicklungen im Bundestag und den Sondierungsgesprächen. Dabei machte Müller klar, dass auch zukünftig der Arbeitnehmerfragen ein wichtiges Thema bleiben werden und er dort gern mit der CDA zu sozialen Fragen zusammenarbeiten möchte.