Das CDA-Patenprogramm soll Neumitgliedern den Einstieg in die CDA erleichtern. Patinnen und Paten helfen beim Zurechtfinden, beim Ankommen, beim Ziele erreichen. Sie stellen Kontakte her und binden in bestehende Netzwerke ein. Sie können Türöffner sein. Aber vor allem sind sie Ansprechpartner.

Als Neumitglied hat man ganz unterschiedliche Erwartungen an seine CDA: Der Eine ist kommunalpolitisch aktiv und sucht ein sozialpolitisches Netzwerk. Die Andere sucht Gleichgesinnte in der eigenen Gewerkschaft oder den Austausch zu anderen christ-demokratischen Betriebsräten – oder auch innerhalb der CDU, der Frauen Union, der Junger Union oder des RCDS. Das Patenprogramm soll dabei helfen, dass Neumitglieder ihre Ziele mit und in der CDA erreichen können. Deshalb werden im Patenprogramm Neumitglieder und Paten zusammengebracht, die möglichst viele gemeinsame Interesse teilen.

Paten erleichtern den Start

Jeden Monat stoßen neue Mitglieder zur CDA dazu. Das ist großartig, denn durch viele engagierte Mitglieder kann christlich-soziale Politik besser umgesetzt werden. Das Patenprogramm erleichtert Neumitgliedern in ganz Deutschland den Start!

Paten teilen Erfahrungen und Kontakte

Die Stärke der CDA ist ihre Gemeinschaft. Das Patenprogramm vernetzt Christlich-Soziale in Betriebsräten, in Gewerkschaften und natürlich in der CDU. Paten teilen Kontakte, Ideen und Erfahrungen – und werden so gemeinsam erfolgreicher!

Interessiert?


CDA-Mitglieder können sich als Patinnen oder Paten bewerben und dabei helfen Neumitgliedern den Start zu erleichtern.

Neumitglieder können sich im ersten Jahr ihrer Mitgliedschaft über ihr persönliches Profil im internen Bereich der Homepage für einen Paten bewerben.